Jump to content

Es ist Unmöglich, um Unterstützung für Formate zu bitten


Michelist
 Share

Recommended Posts

Sorry, aber ich werde keine Software (Pixillion) installieren, um mit dem NCH-Kundendienst in Kontakt treten zu können.
Ich wollte NCH darum bitten, bestimmte Dateiformate zu unterstützen, ohne die diese Software nutzlos für mich ist.  

Denn NCH ist so ARROGANT möglichen Kunden den Zugang zum Kundendienst erst aus einer installierten Software heraus zu ermöglichen, ES IST UNMÖGLICH ÜBER DIE WEBSEITE MIT NCH IN KONTAKT ZU TRETEN, was für ein Witz!

Ich kann keine Möglichkeit finden, NCH zu kontaktieren, ohne eine Software von ihnen zu installieren, oder? Geht es noch Kundenunfreundlicher?
Wer weiß, wo überall im System so eine Software "ihre Spuren hinterlässt", denn ich kann den Kram ja gleich wieder deinstallieren – wegen Unbrauchbarkeit?

Ich kam auf die Seiten von NCH, da Pixillion folgendermaßen beworben wurde: "Pixillion is one of the most stable, easy-to-use, and comprehensive multi-format image file converters available." Und auf der Webseite werden dann weiterhin große Töne gemacht, auf gut Deutsch, "es wird ordentlich auf die Kacke gehauen".
Pixillion als Software zu bewerben, die in jedes gewünschte Dateiformat konvertieren können soll, dabei jedoch nicht einmal die wichtigsten Open-Source-Dateiformate unterstützt ist lächerlich.
Ich spreche von ORA auch OpenRaster-Format genannt, einem universellen und freien Format, sowie von XCF, dem Format von GIMP und abschließend noch von KRA, dem Format von Krita, einer Grafiksoftware, die laut Microsofts monatlich veröffentlichter Statistik von gestarteter Software deutlich vor Photoshop liegt, und das seit langem.
Da diese drei Formate Open-Source sind, müsste NCH nicht einmal Geld für Lizenzen ausgeben.

Grüße
Michelist

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Es ging mir darum, dass Open Source Formate unterstützt werden sollen, um Bilder in Open Source-Formaten besser weitergeben zu können, z.B. die Formate von Krita, KRA und KRZ oder ORA ist zwar kein Krita-Format, aber ein Open Source Format. Von NCH (und anderen Anbietern) werden jedoch nur die proprietären Formate unterstützt, was es schwierig macht jemandem ohne Krita, ein Bild im nativen Krita Format zukommen zu lassen. Leider sind viele Menschen geistig recht unbeweglich, und wenn derartige Leute ein solches Bild erhalten haben, werden sie selten auf den Gedanken kommen, nach einem der wenigen Programme, die damit umgehen können, zu suchen. Nein, Lieschen Müller kennt nur MS-Paint, oder was der Enkel so installiert hat und selbst was installieren ist gefährlich (ist natürlich übertrieben dargestellt).
Und für diese Menschen, so wie für eine bessere Verbreitung von Open-Source-Software, sollen die Hürden gesenkt werden, nicht mehr.

Ich weiß jedoch nicht, wie du auf den Gedanken kommst, die kostenlose Software-Suite XNView/-Convert/etc. wäre Open Source, deren Quellcode konnte ich noch nirgendwo finden. Dazu ein Zitat von dessen Webseite:

XnConvert wird als FREEWARE (OHNE Adware, OHNE Spyware) für private oder pädagogische Zwecke (inklusive gemeinnütziger Organisationen) zur Verfügung gestellt.

Dass eine Software unter bestimmten Bedingungen gratis genutzt werden darf, macht diese noch längst nicht zu Open Source. ;-) Um dies so stehenzulassen, stecke ich zu tief in der FOSS-Bewegung. Und Pierre, der Macher von XnView und Co schreibt am Ende dieser Seite selbst, dass der Source Code nicht zur Verfügung steht.

Grüße
Michelist
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...